Ein veredelter Walnussbaum ist eine Vereinigung zwei verschiedener Pflanzen - wie bei allen Pflanzenveredlungen. Der eine Teil sorgt für den kräftigen und gesunden Wuchs, der andere Teil bringt die sortenspezifischen Eigenheiten mit. Ein veredelter Walnussbaum hat also dem nicht veredelten Baum einiges voraus!

So tragen die Veredelungen zum Beispiel schon jung die erste Ernte und haben jährlich ausgeglichene Erträge. Im Gegensatz zum Sämling (nicht veredelter Baum) sind die Walnussveredlungen ,rein‘ und erhalten damit alte deutsche Sorten. Die verschiedenen Herkünfte stammen aus unterschiedlichen Regionen Deutschlands. Sie sind durch spezifische klimatische Bedingungen geprägt und haben sich optimal angepasst.

Jeder Gartenbesitzer und Walnussliebhaber kann sich an den guten Erträgen und kräftigen Bäume freuen, wie auch die Betreiber professioneller Plantagen von den Vorteilen der veredelten Pflanzen profitieren.

Zur Produktion unserer Walnussbäume wenden wir die maschinelle Walnussveredlung an. Mit Hilfe einer technisch veränderten Rebenveredlungsmaschine mit Omega-Schnitt werden aus dem einjährigen Edelreis und der ebenfalls einjährigen Unterlage passgenaue Gegenstücke herausgestanzt und zusammengefügt.
Die beiden Pflanzenteile passen - wie Puzzelteile - zusammen. Im Anschluss wird die Wundstelle mit Flüssigwachs behandelt, um das Eindringen von Keimen zu verhindern.

Die Veredlungen werden in Kisten verpackt und kommen für ca. drei Wochen in einen Spezialraum, dem Vortreibraum.

Im Frühjahr  werden die einjährigen Veredlungen auf das Feld gepflanzt, wo sie zwei Jahre wachsen,
bis sie dann im Herbst des zweiten Jahres mit einem speziellen Pflug gerodet werden.

Alle Arbeitsvorgänge finden direkt auf dem Hof, oder auf dem nahe gelegenen Feld statt. So können wir alle Wachstumsprozesse optimal begleiten.

Der KlosterhofDer_Klosterhof.html
Das Verfahren
Die SortenDie_Sorten.html
WissenswertesWissenswertes.html

Das ist Walnussveredlung

Einjährige Unterlagen

Vorbereitung des Feldes

Aussaat der Unterlage (Juglans nigra)

Sortieren der Unterlagen nach Stärken

Schneiden der Edelreiser

Diverse Veredungsprozesse

Passgenaue Gegenstücke, Unterlage und Edelreis

Rebenverdlungsmaschine mit Omegaschnitt

Veredlungen im Torf eingeschlagen

Wachsen der Wundstelle

Die moderne Klimakammer

Dreijährige veredelte Heister

KontaktKontakt.html
Sitemaphttp://www.xml-sitemaps.com/download/klosterhof-walnussveredlung.de/sitemap.html?view=1